Bundesweite Kältehilfe-Aktion

Mit 40 Schlafsäcken und 40 Isomatten unterstützt der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Ortsverband Göttingen-Stadt die Obdachlosenhilfe in Göttingen. An der bundesweiten Aktion des ASB beteiligten sich rund 40 Verbände, darunter acht in Niedersachsen.

Der ASB OV Göttingen-Stadt übergab seine Schlafsäcke an diesem Mittwoch der Straßensozialarbeit Göttingen, Einrichtung des Diakonieverbands im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Göttingen und Anlaufstelle für Wohnungslose vor Ort. Allein 20 Wohnungslose, die auch im Freien übernachten, betreut die Straßensozialarbeit Göttingen, erklärt Steffi Leik, Sozialarbeiterin der Straßensozialarbeit. Die oft veralteten oder dünnen Schlafsäcke seien kaum ausreichend, außerdem seien die voluminösen Modelle unvorteilhaft für die viel umherwandernden Menschen auf der Straße. Die neuen, gespendeten Schlafsäcke sind ein beliebtes Modell des Händlers Globetrotter, sie sind handlich und halten auch bei kalten Temperaturen schön warm.